> Kontakt > Presse > Sitemap  

 
  Start
  Aktuelles
  Häufige Fragen
  Brücke
  Brückenfakten
  Tunnel?
  UNESCO
  Bürgerinitiative
  Unterstützer
 

 

Brückenfakten

Mit der Waldschlößchenbrücke kann im Havarie-Fall der Albertbrücke und/oder des Blauen Wunders der Verkehr über die Elbe im Osten Dresdens aufrechterhalten werden

Ein Verkehrsnetz zeichnet sich dadurch aus, dass bei Störung oder Ausfall eines Straßenzuges andere Straßenzüge dessen Funktion – übergangsweise – übernehmen und den Verkehrsfluss aufrechthalten.

Heute kann es bei einem vollen Ausfall der Albertbrücke oder des Blauen Wunders zu einem Zusammenbruch des städtischen Verkehrs im Dresdner Osten kommen.



Der Bau des Verkehrszuges Waldschlößchenbrücke ist genehmigt,
die Fördermittelzusage ist da und es besteht Baurecht.


Von den noch aufzuwendenden 119,1 Mio Euro werden durch den Freistaat 96 Mio Euro Fördermittel bereitgestellt. Der Eigenanteil der Landeshauptstadt beträgt 23,1 Mio Euro, er ist im Haushalt der Stadt eingestellt! Die Fördermittel stehen der Stadt nur für dieses Vorhaben zur Verfügung und können nicht anderweitig verwendet werden.

Der Begriff „Waldschlößchenbrücke“ ist Namensgeber für einen ganzen Verkehrszug, der aus 4,5 km vorhandenen Straßen besteht, die alle saniert werden. Außerdem wird die Waldschlößchenstrasse untertunnelt, um die Anwohner vor Lärm- und anderen Emissionen zu schützen. Die Baukosten der Brücke sind auch deshalb relativ hoch, weil sie bewusst so tief wie möglich geplant worden ist, um die Blickbeziehung zwischen Pavillon auf der Bautzner Straße und dem Stadtzentrum nicht zu stören.

Der 3. Bauabschnitt des Verkehrszuges „Waldschlößchenbrücke“ ist übrigens seit längerem fertig – und bezahlt. Es handelt sich um den Abschnitt der Stauffenbergallee zwischen Königsbrücker Straße und Kreuzungsbereich Marienallee einschließlich Brücke über die Prießnitz.



Schafft die Waldschlößchenbrücke eine Abkürzungsstrecke für den Fernverkehr?

Aufgrund des zeitlichen Mehraufwandes von mindestens 32% bei einer Fahrt durch die Stadt (inkl. Waldschlößchenbrücke) gegenüber einer Umfahrung auf der Autobahn ist kein sog. Schleichverkehr zu erwarten. Dazu trägt insbesondere die innerstädtische Verkehrssituation mit 34 Lichtsignalanlagen bei. Die potenzielle Mautersparnis in der Größenordnung von ca. 3,50 Euro ist eine im Fernverkehr zu vernachlässigende Größe. Praxis ist, der zeitkürzeste Weg wird gewählt.

Die Wegweisung auf der Autobahn zu den Fernzielen Berlin bzw. Prag erfolgt nicht durch das Stadtgebiet, sondern immer über die jetzt nutzbare Verbindung A 17 / B 170.



Gibt es eine Verkehrszunahme in der Innenstadt?

Durch eine erheblich bessere Verteilung der Verkehrsströme kommt es zu einer Verringerung um täglich 20.000 Fahrtenkilometer.
Alle jetzt vorhandenen Brücken werden entlastet. Albertbrücke
(- 12.500); Carolabrücke (- 7.500); Blaues Wunder (- 3.500); Augustusbrücke (- 2.000); Marienbrücke (- 1.500). Eine Verkehrszunahme wird es auf der St. Petersburger Straße geben
(+ 2.000). Andere Straßen in der Innenstadt werden spürbar entlastet: Königsbrücker Str. (- 6.000); Albert-Straße (- 5.500); Bautzener Str. (- 5.000); Hainstr. (- 4.500); Große Meißner Str.
(- 3.000); Ammonstr. (- 2.000); Terrassenufer (- 1.500), Könneritzstr.
(- 1.000) und im Dresdner Osten die Schillerstr. um – 3.000 Fahrzeuge täglich. Eine Verkehrszunahme um 500 Fahrzeuge täglich ausschließlich in Ost-West-Richtung wird es am Schillerplatz geben.
Diese Zunahme wird sich am Schillerplatz nicht negativ auswirken, da die Verkehrsabnahme über das Blaue Wunder (- 3.500) wesentlich stärker ist und zu einer besseren Steuerung der Verkehrsströme führt.

 

weiter

   2    3    4

drucken


  Meine Meinung

Kurt Damme, Dresden:
"Dank all denen, die einer demokratischen Entscheidung zum Leben verhelfen."

  Meine Meinung

Ulrich Tölke, Dresden, Seit die Albertbrücke nur beschränkt befahrbar ist, wird deutlich, wie wichtig die schnellstmögliche Fertigstellung der Waldschlösschenbrücke ist.

  Meine Meinung

Hans-Jürgen, Fritsch, Dresden, Ich bin stolz, von Anfang an Brückenbefürworter gewesen zu sein. Jetzt, wo die Konturen der Brücke offensichtlich zu erkennen sind, erst recht!

  Meine Meinung

Roland Hesbacher, Hoyerswerda,
Auch Nichtdresdener warten sehnsüchtig auf die Fertigstellung der Waldschlößchenbrücke!!

  Meine Meinung

Dietmar Lehnert, Dresden: Diese Brücke wird die neue Aussichtsplattform Richtung Altstadt.

  Meine Meinung

Steffi Walser, Rottenburg, Liebe Brückenbauer, auch im Süden Deutschlands verfolgen wir das heimatliche Geschehen weiter und hoffen sehr, dass die Brücke bald steht.

  Ihre Meinung?

Werden Sie Unterstützer der Waldschlößchenbrücke?

  Unterstützer


> Autoaufkleber
> Banner

  Bilder

> Bilder vom Brückenbau
> Bilder vom Brückenpicknick
> Brückengalerie Autoaufkleber
> Galerie Bau und Picknick

  Quellen

Interessante Quellen und Originaldokumente

 

 
    Bürgerinitiative Pro Waldschlößchenbrücke   Impressum