> Kontakt > Presse > Sitemap  

 
  Start
  Aktuelles
  Häufige Fragen
  Brücke
  Brückenfakten
  Tunnel?
  UNESCO
  Bürgerinitiative
  Unterstützer
 

 

Pressemitteilung der CDU-Fraktion im Stadtrat der Landeshauptstadt Dresden

Kritische Stimmen bei Pariser Unesco-Welterbebüro unerwünscht
Stadtrat Dr. Böhme-Korn, stellvertretender CDU-Fraktionsvorsitzender, erhält keine Bestätigung als Beobachter
 

25.06.2008

Vom 2. bis 10. Juli 2008 tagt das Welterbekomitee der Unesco in Quebec (Kanada). Dabei wird u. a. über den Status des Dresdner Elbtals als Welterbe diskutiert und befunden werden. Mit dabei sein als Beobachter wollte, wie schon vor einem Jahr in Christchurch, Stadtrat Dr. Georg Böhme-Korn. Nachdem auch er per Rund-Email eine Einladung zur Teilnahme erhalten hatte, meldete er sich unter Angabe seiner Funktion als stellvertretender Vorsitzender der CDU-Fraktion im Dresdner Stadtrat als Beobachter an und bekam am 23.05. auch die übliche Eingangsbestätigung. Trotz mehrmaliger Nachfrage erhielt er bis heute weder eine Teilnahmebestätigung noch überhaupt eine Antwort aus Paris. Offensichtlich erinnert man sich im Welterbezentrum daran, dass Herr Dr. Böhme-Korn beim letzten Mal Kontakt zu Komitee-Mitgliedern gesucht und gefunden und dabei erfolgreich für Dresden und gegen die Empfehlung des Welterbebüros geworben hat.

Dazu Dr. Böhme-Korn: „Unabhängige Beobachtung, gar Kontakte zu Delegationen der Komiteemitglieder sind offenbar unerwünscht. Eigentlich unglaublich - ein unwürdiger Stil für eine internationale Organisation. ‚Der Rest ist Schweigen’ als Maxime – kein Erfolgsrezept, sondern Hamlets letzte Worte. Solch hartes Schicksal wünsche ich dem Welterbezentrum nicht – es hat ja durchaus eine noble Aufgabe. Aber ein Neuanfang mit einer Führung, in der nicht nur Expertise, sondern auch Seriosität, Achtung vor den Partnern und ein wenig Sinn für guten Stil (das ist mehr als feiner, dunkelblauer Zwirn) zu Hause sind, wäre schon zu wünschen.“

Für uns reiht sich dieses Verhalten des Pariser Welterbebüros nahtlos in die bisherigen Dresden-feindlichen Handlungen ein und wir können nur hoffen, dass die offiziellen Vertreter der Bundesrepublik Deutschland dies deutlich machen und klar für Dresden Stellung beziehen.


Dr. Helfried Reuther
(Pressesprecher)

drucken


  Webcam

Unter www.wsb-info.de kann das aktuelle Baugeschehen mittels Webcam beobachtet werden.
mehr

  Meine Meinung

Frank Schreier, Dresden, Ich war von Anfang an ein Befürworter der Waldschlösschenbrücke und freue mich, dass die Demokratie gesiegt hat.

  Meine Meinung

Ute Herzer, Dresden, Brücken gehören in eine Stadt. Ich freue mich schon jetzt auf den wunderbaren Blick von der Brückenmitte aus auf die DD-Silhouette.

  Meine Meinung

Jörg Reutler, Dresden-Johannstadt, Da sind also die grün/roten Brückenverhinderer mal wieder vor Gericht mit ihren hanebüchnen "Argumenten" gescheitert - gut so.

  Meine Meinung

U. Aloé, Dresden, Haben sich die Grünen eigentlich schon mal mit dem Wasserbau an und in der Elbe beschäftigt?

  Meine Meinung

Steffi Walser, Rottenburg, Liebe Brückenbauer, auch im Süden Deutschlands verfolgen wir das heimatliche Geschehen weiter und hoffen sehr, dass die Brücke bald steht.

  Ihre Meinung?

Werden Sie Unterstützer der Waldschlößchenbrücke!

  Unterstützer

> Autoaufkleber
> Webbanner

  Bilder

> Bilder vom Brückenbau
> Bilder vom Brückenpicknick
> Brückengalerie Autoaufkleber
> Galerie Bau und Picknick

  Quellen

Interessante Quellen und Originaldokumente

 

 
    Bürgerinitiative Pro Waldschlößchenbrücke   Impressum