> Kontakt > Presse > Sitemap  

 
  Start
  Aktuelles
  Häufige Fragen
  Brücke
  Brückenfakten
  Tunnel?
  UNESCO
  Bürgerinitiative
  Unterstützer
 

 

Stadt eröffnet Info-Punkt zur Waldschlößchenbrücke

16.01.2009

Oberbürgermeisterin Helma Orosz und Bürgermeister für Stadtentwicklung Jörn Marx eröffneten heute den Info-Punkt Waldschlößchenbrücke in der Baustelleneinrichtung Sudhausweg 1. Hier können sich jeden Donnerstag, ab 22. Januar, von 15 bis 20 Uhr Anliegerinnen und Anlieger sowie interessierte Bürgerinnen und Bürger zum aktuellen Bauvorhaben, Baufortschritt, geplanten Verkehrsführungen und zum Endzustand des Vorhabens Verkehrszug Waldschlößchenbrücke informieren. Neben allgemeinen Informationen sollen hier insbesondere die Fragen und Probleme der unmittelbar betroffenen Bürger beantwortet werden. Dies erscheint insbesondere im Hinblick auf die in der Waldschlößchenstraße beginnenden Verbauarbeiten erforderlich.

Die Stadt Dresden richtete für den Info-Punkt zwei Zimmer ein, eines informiert über den Baubereich 1 und das zweite beschäftigt sich mit den Baubereichen 2 und 4. Jeder Raum ist mit entsprechenden Bauzeichnungen und Fotos gestaltet. Des Weiteren läuft während der Öffnungszeit ein Video, das den Dresdnerinnen und Dresdnern den aktuellen Baufortschritt und Bauverlauf zeigt.

Im Wesentlichen sind die Fundamente für die Elbebrücke in der modifizierten Form mit verschlankten Bogenfüßen sowie die Brückenwiderlager, die Stützenfundamente für die rechts- und linkselbischen Vorlandbrücken fertig gestellt. Allein für die beiden Widerlagerfundamente wurden etwa 9 000 Kubikmeter Beton und 600 Tonnen Stahl verbaut. Mit dem Stahlbau für das Brückentragwerk wurde begonnen.

Die erforderlichen Um- und Neuverlegungen von Leitungen der Ver- und Entsorgungsunternehmen an den Straßenanschlüsse, einschließlich der Anschlusstunnel sind fast abgeschlossen. Die Arbeiten an den Anschlusstunneln selbst, in der Stauffenbergallee/Waldschlößchenstraße und der Bautzner Straße, haben begonnen. Parallel dazu arbeiten die Baubetriebler an den unterirdischen Ver- und Entsorgungsleitungen sowie an den oberirdischen Verkehrsanlagen weiter.

Auf der Baustelle sollen die Montagearbeiten für die Brücke im April 2009 beginnen. Das Stromfeld (Bogen) soll im November/Dezember 2009 eingeschwommen werden.

Für den Haupttunnel sind die ersten zwei Segmente im Bereich der Kreuzung Radeberger Straße/Waldschlößchenstraße hergestellt. Ab Januar wird unabhängig von den Witterungbedingungen mit den Verbauarbeiten für den Tunnel auf der Waldschlößchenstraße begonnen. Im Zufahrtsbereich des Tunnels auf der Stauffenbergallee ist die Stützwand auf der Südseite zu 90 Prozent fertig.

Die Bohrpfähle für die Rampen des westlichen Zufahrtstunnels sind ebenfalls fabriziert. Für den östlichen Zufahrtstunnel sind vier Segmente betoniert. Der Baugrubenverbau für den weiteren Tunnelbau und die Rampen ist abgeschlossen. In diesem Bereich werden zurzeit Verankerungsarbeiten durchgeführt.

Der Straßenbau auf der Stauffenbergallee im Einfahrtsbereich der Landesdirektion Dresden ist abgeschlossen. Ziel ist es, den Straßen- und Gleisbau auf der Bautzner Straße im III. Quartal 2009 zu beenden. Bereits vollzogen sind die Straßenbauarbeiten auf der Fischhausstraße im Bereich von Heideparkstraße bis Judeichstraße. Auf der Bautzner Straße zwischen Angelikastraße und Fischhausstraße ist der Asphalt der südlichen Fahrbahn hergestellt. Bei bauoffenem Wetter beginnt der Gleisbau östlich der Einmündung der Fischhausstraße. Sämtliche Straßenbauarbeiten im anschließenden Straßennetz sollen im II. Quartal 2009 abgeschlossen werden.

Auf der Altstädter Seite ist der Straßenbau in der Fetscherstraße und der Pfotenhauerstraße einschließlich der neuen Lichtsignalanlage fertig. Wenn es das Wetter zulässt, werden die Arbeiten zur Umverlegung des Käthe-Kollwitz-Ufers im Brückenkopfbereich fortgesetzt.
Bisher wurden ca. 20 400 Kubikmeter Beton und 1 410 Tonnen Stahl verbaut. Es wurden 32 800 Quadratmeter mit Asphalt befestigt. Insgesamt mussten für die Baustelle 136 100 Kubikmeter Erdmassen bewegt werden.

Die Verkehrsfreigabe ist für Juni 2011 vorgesehen


   Waldschlößchenbrücke im Bau, Foto vom 22.12.2008, Matthias Watzke

 

drucken


  Webcam

Unter www.wsb-info.de kann das aktuelle Baugeschehen mittels Webcam beobachtet werden.
mehr

  Meine Meinung

Frank Schreier, Dresden, Ich war von Anfang an ein Befürworter der Waldschlösschenbrücke und freue mich, dass die Demokratie gesiegt hat.

  Meine Meinung

Ute Herzer, Dresden, Brücken gehören in eine Stadt. Ich freue mich schon jetzt auf den wunderbaren Blick von der Brückenmitte aus auf die DD-Silhouette.

  Meine Meinung

Jörg Reutler, Dresden-Johannstadt, Da sind also die grün/roten Brückenverhinderer mal wieder vor Gericht mit ihren hanebüchnen "Argumenten" gescheitert - gut so.

  Meine Meinung

U. Aloé, Dresden, Haben sich die Grünen eigentlich schon mal mit dem Wasserbau an und in der Elbe beschäftigt?

  Meine Meinung

Steffi Walser, Rottenburg, Liebe Brückenbauer, auch im Süden Deutschlands verfolgen wir das heimatliche Geschehen weiter und hoffen sehr, dass die Brücke bald steht.

  Ihre Meinung?

Werden Sie Unterstützer der Waldschlößchenbrücke!

  Unterstützer

> Autoaufkleber
> Webbanner

  Bilder

> Bilder vom Brückenbau
> Bilder vom Brückenpicknick
> Brückengalerie Autoaufkleber
> Galerie Bau und Picknick

  Quellen

Interessante Quellen und Originaldokumente

 

 
    Bürgerinitiative Pro Waldschlößchenbrücke   Impressum