> Kontakt > Presse > Sitemap  

 
  Start
  Aktuelles
  Häufige Fragen
  Brücke
  Brückenfakten
  Tunnel?
  UNESCO
  Bürgerinitiative
  Unterstützer
 

 

"Ja zur neuen Waldschlößchenbrücke“

Ingenieurkammer Sachsen
Fachausschuss „Landesentwicklung – Umwelt – Verkehr – Technologie“

Dr. Arne Kolbmüller,  Präsident der Ingenieurkammer Sachsen

Baudirektor Eberhard Burger, Ehrenbürger der Stadt Dresden, hat seine Person und sein Ansehen für einen Kompromiss zur Lösung des Brückenstreites eingesetzt. Der unter seiner Leitung überarbeitete Entwurf kann die von der Mehrheit der Dresdner gewünschte Elbquerung am Waldschlößchen und den Erhalt des Weltkulturerbetitels ermöglichen – und dies ohne Baustopp oder Mehrkosten.

Schon der bereits planfestgestellte Entwurf wurde von der Jury des 1997 durchgeführten Gestaltungswettbewerbes mit den Worten :"Der Bogen fasziniert durch seine Form und Schlankheit ....Trotz angemessener Zurückhaltung im Elbraum setzt diese Brücke ein Zeichen." beurteilt.
Es ist schon faszinierend, wie es Herr Dr. Burger mit dem überarbeiteten Entwurf trotzdem geschafft hat - im vorgegebenen Rahmen der Planfeststellung - das Schutzziel der UNESCO "sich entwickelnder (und nicht historischer!) Kulturraum" noch besser zum Ausdruck zu bringen!

Die Konstruktion ist noch schlanker, der Bogen noch kühner gespannt und – wie der Vergleich mit dem Blauen Wunder zeigt – die Baumasse dem Bauraum angemessen. Brückenbreite und Fundamentabmessungen wurden weiter reduziert. Selbst auf Straßenleuchten wird verzichtet, um die Baumasse weitestgehend zu reduzieren.

Die Möglichkeiten - auf moderner Rechentechnik und fundierten Materialkenntnissen beruhender - Materialbeherrschung werden ausgelotet. Dadurch wird eine Konstruktion geschaffen, die die Leichtigkeit heutiger, mit der Umwelt harmonierender Ingenieurbaukunst deutlich macht!

Die Veränderungen erfordern keine Wiederholung des Baurechtsverfahrens, so dass die bisherigen Planungskosten nicht umsonst waren. Sie können bei den laufenden Bauarbeiten berücksichtigt werden und erfordern keinen Baustopp mit kaum abzuschätzenden finanziellen Folgen für unsere gerade mal schuldenfreie Landeshauptstadt.

Der Burger-Entwurf – und das ist wohl das Bedeutendste – kann den langjährigen Streit, der den fachlichen Boden längst verlies und die Dresdner in zwei Lager spaltet, überwinden helfen.
Es liegt nun an uns, das Machbare zu unterstützen, um gemeinsam um die Entwicklung unserer Landeshauptstadt und den Erhalt des Weltkulturerbetitels zu ringen.

Wir sind sicher, die neue Brücke wird - Radfahrern, Fußgängern und Kraftfahrern gleichermaßen - faszinierende neue Blickbeziehungen zur Kulturlandschaft "Dresden am Elbbogen" schaffen! - Das sollte auch die Unesco-Vertreter überzeugen!
 

drucken


  Webcam

Unter www.wsb-info.de kann das aktuelle Baugeschehen mittels Webcam beobachtet werden.
mehr

  Meine Meinung

Frank Schreier, Dresden, Ich war von Anfang an ein Befürworter der Waldschlösschenbrücke und freue mich, dass die Demokratie gesiegt hat.

  Meine Meinung

Ute Herzer, Dresden, Brücken gehören in eine Stadt. Ich freue mich schon jetzt auf den wunderbaren Blick von der Brückenmitte aus auf die DD-Silhouette.

  Meine Meinung

Jörg Reutler, Dresden-Johannstadt, Da sind also die grün/roten Brückenverhinderer mal wieder vor Gericht mit ihren hanebüchnen "Argumenten" gescheitert - gut so.

  Meine Meinung

U. Aloé, Dresden, Haben sich die Grünen eigentlich schon mal mit dem Wasserbau an und in der Elbe beschäftigt?

  Meine Meinung

Steffi Walser, Rottenburg, Liebe Brückenbauer, auch im Süden Deutschlands verfolgen wir das heimatliche Geschehen weiter und hoffen sehr, dass die Brücke bald steht.

  Ihre Meinung?

Werden Sie Unterstützer der Waldschlößchenbrücke!

  Unterstützer

> Autoaufkleber
> Webbanner

  Bilder

> Bilder vom Brückenbau
> Bilder vom Brückenpicknick
> Brückengalerie Autoaufkleber
> Galerie Bau und Picknick

  Quellen

Interessante Quellen und Originaldokumente

 

 
    Bürgerinitiative Pro Waldschlößchenbrücke   Impressum